Workshop 19. Januar 2015

Emilia
Workshop „Planung, Durchführung und Reflexion von pädagogischen Handlungsansätzen“

mit dem Schwerpunkt Pädagogik nach Reggio Emilia

Im Rahmen eines unterrichtsergänzenden Workshops erlebte die Klasse SBFSP2.1 der Berufsfachschule Sozialassistentin/Sozialassistent mit Schwerpunkt Sozialpädagogik am 19. Januar 2015 in der Zeit von 12.30 Uhr bis 17.00 Uhr einen eindrucksvollen und informativen Einblick in die praktische Arbeit der Reggio-Pädagogik in der DRK-Kindertagesstätte Wagenhoff. Zunächst führte die Leiterin Frau Angelika Onorato mit Hilfe einer Präsentation in die theoretischen Grundlagen der Reggio-Pädagogik ein. Sie erläuterte die Entstehung und die Geschichte, die „hundert Sprachen der Kinder“, die Rolle der Erzieherin und der Räumlichkeiten sowie die Projektarbeit der Reggio-Pädagogik. Im Anschluss hatten wir die Möglichkeit in einem Projekt selbst tätig zu werden. Jeder erhielt ein Stück vom Naturmaterial Ton. Diesen sollten wir folgendermaßen bearbeiten: sehen und wahrnehmen: anfassen, fühlen, riechen, mit Lupen näher betrachten, bekannt machen mit dem Material erleben: wir erhielten Stichworte, die wir mit dem Ton umsetzen sollten (schlagen, bohren, drücken, zerreißen, vergrößern, verkleinern...) gestalten: aus Tonschlangen legten wir das Gesicht der uns gegenüber sitzenden Person nach; wichtig war die genaue Betrachtung und die visuelle Wahrnehmung des Gesichts und die manuelle Umsetzung.

Emilia

Aus einem Stück Ton gestaltete jede Schülerin/jeder Schüler mit geschlossenen Augen sein eigenes Gesicht mit den Fingern, danach überlegte sich jeder, welche Gedanken er oder sie dabei hatte und symbolisierte dies mit Hilfe von passenden Materialien. Alle Schüler_innen waren mit Eifer und Begeisterung dabei. Wir bekamen interessante Anregungen und Ideen für unsere Arbeit in den sozialpädagogischen Einrichtungen. Wir danken Frau Onorato für Ihre Zeit und die Möglichkeit uns diesen interessanten Einblick in ihre Tätigkeit zu gewähren. Fotos ...

Heike Thaden, SBFSP2.1