Pflegeassistenten erhielten großes Lob für ein gelungenes Tanzcafé im Christinenstift

tanz
Pflegeassistenten erhielten großes Lob für ein gelungenes Tanzcafé im Christinenstift

Zum wiederholten Male veranstalteten Pflegeassistentenschüler der BBS1 am 22.04.2015 einen bunten Nachmittag gemeinsam mit Bewohnern des Alten- und Pflegeheimes Christinenstift. Das „Tanzcafé“ ist eine Kooperation zwischen der BBS1, der Alzheimergesellschaft Gifhorn und dem Christinenstift und hat bereits Tradition. Mit dabei waren natürlich, wie immer,  Herr Stepke, der an seinem Keyboard für den musikalischen Rahmen sorgte, sowie Frau Hobbensiefken und Frau Chrosciewski. Durch das Programm führte der Schüler Marvin Hornschuch.

Die Pflegeassistentenschüler der Klasse PBFPF1.1 hatten den Nachmittag gut vorbereitet. Bereits in der Schule wurden mithilfe der Klassenlehrerin Frau Chrosciewski Lieder einstudiert, die dann im Chor den Bewohnern vorgesungen wurden. Viele der anwesenden Senioren sangen fröhlich lachend mit.

Eine von den Schülern Lena Meinecke und Juljan Feuerhahn vorgetragene Geschichte über den „närrischen Monat April“, der nicht ernst genommen wird und sich sehr darüber ärgert, sorgte für Belustigung. Auch die Bewegungsgeschichte „Der Frühling ist da“, vorgetragen von dem Schüler Fabian Rockel, erfreute die Senioren und ermunterte zum Mitmachen, anschließend verteilten die Schüler Tulpen an die Bewohner, dazu erklang das Lied „Tulpen aus Amsterdam“.

Das Tanzbein wurde natürlich, wie immer, auch geschwungen. Die motivierten Schüler forderten fleißig zum Tanz auf und wer noch konnte und Lust hatte war aktiv dabei. Die in ihrer Mobilität eingeschränkten Senioren schunkelten oder winkten auf ihren Plätzen im Rhythmus der Musik mit. Selbst stark demente Bewohner wurden durch die Melodien und Texte der Lieder häufig erreicht. Insgesamt war dies ein gelungener, harmonischer und sehr fröhlicher Nachmittag.

Die Schüler arbeiteten äußerst engagiert und verhielten sich  umsichtig, aufmerksam und freundlich. Ihnen wurde von den Teilnehmern und begleitenden Pflegekräften ein großes Lob ausgesprochen und auch Herr Stepke lobte die hervorragenden Leistungen des „Chores“.

Allen Beteiligten hat das Tanzcafé sehr gut gefallen und viel Spaß gemacht.

Stefanie Chrosciewski

tanz