Handpuppen - nicht nur was für kleine Leute!

import/img_20160601_110048.jpg
Handpuppen sind nicht nur was für kleine Leute!

Am 01.06.2016 besuchte der Puppenspieler Herr Walter Görg je zwei Klassen der Berufsfachschule Pflegeassistenz sowie der Berufsfachschule Altenpflege und stellte seine wunderbaren Handpuppen vor.

Zum Einsatz kamen Menschenpuppen wie „Fritz“ und „Susi“, aber auch Tierpuppen namens „Bär Schlafmütze“ und „Willi Waschbär“. Willi begrüßt die Damen gerne einmal mit Handkuss. Herr Görg berichtete von seinen Einsätzen und Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen, unter anderem auch in Altenpflegeheimen. Dort arbeitet er in Gemeinschaftsräumen mit mehreren Senioren oder in den Privatzimmern einzelner Bewohner individuell und persönlich. Besonders für die an Demenz erkrankten Personen eignet sich der Einsatz der Puppen sehr gut. Mit ihrer Hilfe lässt sich z.B. biografisch arbeiten. Die Kontaktaufnahme und Kommunikation gelingen leichter und werden gefördert. Die Puppen erfahren Geschichten, die sonst evtl. nicht erzählt werden. Sie bauen Vertrauen und Körperkontakt auf. Der Einsatz der Puppen sollte behutsam, emphatisch und individuell gestaltet sein. Dann bieten sie eine gute Möglichkeit der Beschäftigung und Aktivierung von Senioren im Alltag und verbreiten viel Freude.

Herr Görg stellte den Schülerinnen und Schülern sinnvolle Einsatzmöglichkeiten der Puppen anhand einiger Spielszenen vor und gab erste Einblicke in das praktische Handpuppenspiel. Mit ein wenig Übung lassen sich die Puppen vielfältig einsetzen. Am Ende der zweistündigen Veranstaltung erhielten alle Teilnehmer/innen ein Zertifikat.

Stefanie Chrosciewski