Geschichte hautnah erleben durch Zeitzeugin

import/img-20160314-wa0000.jpeg
Geschichte hautnah erleben durch Zeitzeugin 

Das Geschichtsunterricht auch anders geht zeigten heute die Schülerinnen und Schüler der BGG 12.1. 

Zum Thema "Flucht und Vertreibung im Umfeld des 2. Weltkriegs" berichtete Frau Reschke, die Großmutter eines Schülers im Rahmen eines Schülerreferats. Sie sprach über ihre persönlichen Erlebnisse bei der Flucht aus Polen. Frau Reschke war ein sogenanntes "verlorenes Kind", d. h. sie und ihr Bruder gingen verloren bei der Flucht . Ihre Mutter kam zunächst alleine in den Raum Gifhorn. Erst 1948 wurde die Familie durch die Hilfe des Roten Kreuzes zusammengeführt.

Die Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr über den spannenden Bericht der Zeitzeugin, der dem Thema ein persönliches Gesicht gab.