Europa entdecken 2019!

Erasanus
Europa entdecken 2019!

 

Erste Schritte sind gemacht: Facebook-Artikel zum interkulturellen Seminar in Aurich

 


 

Schülerinnen und Schüler absolvieren ihre praktische Ausbildung im europäischen Ausland mit Unterstützung von Erasmus+

 

Stipendien: Rund 20 Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik absolvieren vom 25.03.2019 bis zum 21.04.2019 einen Teil ihrer praktischen Ausbildung in Österreich (Wien und Arnoldstein), Tschechische Republik (Pilsen)  und Lettland (Riga). Durch das vierwöchige Auslandspraktikum gelingt den Lernenden der interkulturelle Austausch und das Sammeln von vielfältigen Erfahrungen in unterschiedlichen beruflichen Handlungsfeldern.

 

Ausblick: Der Start des Erasmus+ Bewerbungsverfahrens für die pflegerischen Bildungsgänge der BBS1 Gifhorn wird vorbereitet. Ziel ist es 20 Plätze in Belgien und Österreich anzubieten.

 

Kontakt: Josephine Streit (josephine.Streit@bbs1-gifhorn.de)

 

Erasmus+

für die sozialpädagogischen und pflegerischen Bildungsgänge

der BBS1 Gifhorn

 

Teilnehmende Klassen: Die Teilnahme ist möglich für Schülerinnen und Schüler der sozialpädagogischen und pflegerischen Bildungsgänge.

 

Gründe für die Teilnahme: In Zusammenarbeit mit dem Europahaus Aurich und dem Europäische Bildungsverbund (EBV) Magdeburg werden Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik und der Berufsfachschule Altenpflege der BBS1 Gifhorn in vielfältigen Einrichtungen der Erziehung, Bildung, Betreuung und Pflege im europäischen Ausland arbeiten.

 

Ziel ist es, Fachkräfte aus dem frühpädagogischen Bereich über Europa zu informieren, über die europäische Dimension von Bildung und Erziehung aufzuklären sowie Praxisanregungen für das Lernen in Europa im Arbeitsfeld der frühkindlichen Bildung sowie in der Pflege zu vermitteln. Der Erasmus+ Aufenthalt ist Teil der praktischen Ausbildung.

 

Teilnahmebedingungen - Bewerbungsverfahren: Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen ein schulinternes Bewerbungsverfahren:

  • Curriculum Vitae + Passbild digital
  • Letter of Motivation 
  • Bewerbungsgespräch 
  • Kopie der Schulbescheinigung

 

Die Schülerinnen und Schüler unterschreiben einen Praktikumsvertrag bei unseren Kooperationspartnern. Die Lernenden werden für den Auslandsaufenthalt vom Unterricht freigestellt und müssen sich selbst versichern (Auslandskrankenversicherung/ Haftpflicht). Des Weiteren erstellen die Schülerinnen und Schüler einen Praktikumsbericht und bearbeiten weitere Aufgaben zur Dokumentation des Aufenthaltes. Die Teilnehmenden stellen Bilder zur weiteren Nutzung zur Verfügung.

 

Kooperationspartner:

 

Zielländer:

  • Österreich
  • Lettland
  • Tschechische Republik
  • Schottland (im Prozess, offen)
  • Polen (in Vorbereitung)
  • Italien (in Vorbereitung)

 

Europäische Partnereinrichtungen (Sozialpädagogik):

Europäische Partnereinrichtungen (Pflege):