bbs1 gifhorn foto

Ca. 900 Schülerinnen und Schüler der BBS 1 feiern die Messe der Kulturen

Messe der Kulturen
Ca. 900 Schülerinnen und Schüler der BBS 1 feiern die Messe der Kulturen

Projekttage initiiert durch die SV – gekrönt durch einen Präsentationstag

Aktionen wie Präsentationen, Stände etc. zum Thema „Messe der Kulturen“ wurden von den Schülern (Lehrern und Lehrerinnen)vorbereitet, um für die neue Schulpartnerschaft St. Germain School Ghana Spenden zu sammeln.

Diese Projektwoche wurde zusammen mit den Schülern und vor allem der Schülervertretung (Evin Al Alo) mit Hilfe des SV-Beratungslehrers und des Politikteams der Schule monatelang vorbereitet.

Die Schule möchte ein Zeichen der „Toleranz und Solidarität“ (Rede, Evin) setzen, sammelte Spenden für Ghana, denn die Schule trägt nicht umsonst den Namen „Schule ohne Rassismus“.
Die Vorbereitungstage fanden vom 30. Mai bis zum 31. Mai statt.

Der Präsentationstag war am 1. Juni. An diesem hat Herr Cem Özdemir, der seit 2001 Pate ist, die Schule besucht und an einer Podiumsdiskussion teilgenommen, in der er Fragen von Schülern beantwortete. Er wiederholte auch seinen Satz von 2001: „Rassismus gab es früher, gibt es heute und wird es wohl auch noch morgen geben – und das nicht nur in Deutschland sondern auch in fast allen Ländern.“

Viele Klassen haben sich an der Projektwoche beteiligt:

  • die zweijährige Berufsfachschule Sozialpädagogik Assistenz Klasse 1
  • das berufliche Gymnasium Wirtschaft Klasse 11.2
  • die zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft Klasse 2
  • die einjährige Berufsfachschule Wirtschaft (Schwerpunkt Bürodienstleistung)
  • zweijährige Berufsfachschule Pflegeassistenz Klasse 1
  • das berufliche Gymnasium Gesundheit Klasse 11.1
  • das berufliche Gymnasium Wirtschaft Klasse 12.2
  • das Berufsvorbereitungsjahr (Sprach- und Integrationsprojekt)
  • die einjährige Berufsfachschule Gastronomie
  • die Auszubildenden im 2. Ausbildungsjahr zum Koch/Köchin

Wir möchten uns bei diesen Klassen dafür bedanken, dass sie sich für das Projekt eingesetzt haben. Aber wir möchten auch allen anderen danken, wie die Lehrer/-innen, die Schülervertreterin Evin Al Alo, das Organisationsteam sowie Herrn Özdemir.

1

3

4

5

8

  • Die zweijährige Berufsfachschule Sozialpädagogik Assistenz Klasse 1 informiert, welche über den Stand Ghana.
  • Das berufliche Gymnasium Wirtschaft Klasse 11.2 sezte sich mit dem Thema „Vergleich Deutschland über die afrikanische Liebenzeller Mission“ auseinander.
  • Von der zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft Klasse 2 wurde eine Tombola angeboten.
  • Die einjährige Berufsfachschule Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Bürodienstleistungen hielt eine Präsentation über Russland. Dazu bot diese auch an, Jute-Beutel mit internationalen Sprüchen zu kaufen.
  • Die zweijährige Berufsfachschule Pflegeassistenz Klasse 1 hatte das Thema „Ein Tag in Ostghuta“, während die zweite Klassenstufe die Besucher mit afrikanischen Trommeln unterhalten hat.
  • Die zweijährige Berufsfachschule Sozialpädagogik Assistenz Klasse 1 hatte das Thema „Kinderrechte“ und bei ihnen war der Verkauf von Wimpeln.
  • Das berufliche Gymnasium Gesundheit sezte sich mit dem Thema „Vorurteile“ auseinander.
  • Das berufliche Gymnasium Wirtschaft Klasse 11.2 teilte sich auf, grundsätzlich lag der Beobachtungsschwerpunkt auf den Unterschieden zwischen Deutschland und anderen Ländern wie Afrika. Hierzu wurde auch ein Quiz angeboten.
  • Lebensmittel (Fair Trade), Landwirtschaft, Kinderarbeit, Fußball, Kultur
  • Das berufliche Gymnasium Wirtschaft Klasse 12.2 gemeinsam mit dem Berufsvorbereitungsjahr Sprach- und Integrationsprojekt (internationale Schüler) bereitete eine Präsentation zu den Ländern Afghanistan Irak, Elfenbeinküste und Syrien vor.
  • Die einjährige Berufsfachschule Wirtschaft mit Schwerpunkt Bürodienstleistungen erstellte eine Weltkarte, um die verschiedenen Herkunftsländer der Schüler zu zeigen und wie weit die jeweiligen Entfernungen sind.
  • Eine weitere Klasse des Berufsvorbereitungsjahres des Sprach- und Integrationsprojektes führte den Verkauf von Buttons mit Sprüchen und Bildern durch.
  • Die einjährige Berufsfachschule Gastronomie verkaufte Cocktails.
  • Darüber hinaus boten die Auszubildenden im 2. Ausbildungsjahr zum Koch/Köchin internationale Speisen, wie Pulled-Pork-Burger, Currywurst und Bananen-Hähnchen-Curry (auch vegetarisch) an.

Michelle und Anna 

(mehr Fotos auf facebook)