Berufsmesse: After School-Was morgen zählt war ein voller Erfolg

Berufsmesse
Berufsmesse: After School-Was morgen zählt

war ein voller Erfolg Die Berufsperspektiven für die angehenden pädagogischen und pflegerischen Fachkräfte sind mannigfaltig und nachhaltig gut. Die Vielfalt der Arbeits- und Berufsfelder spiegelte sich auch auf der Berufsmesse: After School-Was morgen zählt am 31.05.2016 in der Cafeteria der BBS1 Gifhorn wieder. Eröffnung der Berufsmesse mit Frau Rohrbeck, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gifhorn Rund 22 Einrichtungen und Träger der Erziehung, Bildung, Betreuung und Pflege waren als Aussteller vertreten. Die Berufsmesse richtete sich an Lernende, die eine Ausbildung beginnen wollen, an Absolventen, die den Einstieg in das Berufsleben planen, an Interessierte, die sich über die Aufgaben und Anforderungen in der Pflege und Sozialpädagogik beraten ließen. Informiert wurde z. B. über die Schwerpunkte Elementarpädagogik, Erziehungshilfen, ambulante Krankenpflege, Pflegereinrichtungen und berufsspezifische Weiterbildung und Studiengänge. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Landkreis Gifhorn suchten das offene Gespräch, um die Arbeitergeberinnen und Arbeitergeber kennenzulernen und sich über freie Job- und Praktikaangebote sowie Ausbildungs- und Studienplätze zu informieren.  Die Initiative arbeiterkind.de, welche ab dem 31. Mai 2016 neuer Kooperationspartner der BBS 1ist, beriet fächerübergreifend über die Wege und Möglichkeiten an Universitäten und Hochschulen.

Arbeiterkind

Frau Lobert (Schulleiterin), Herr Ernstson und Frau Anika Werner (Arbeiterkind.de) v.l.n.r. im Moment der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags Des weiteren nahmen viele Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit wahr, eine kostenlose Yoga Übungsstunde zu absolvieren. Begleitet wurde die Berufsmesse durch die Wanderausstellung Typen 2020 - Was morgen zählt. Zwölf Banner boten Berufsinfos und Eindrücke aus Bereichen, in denen bisher nur wenige Männer zu finden sind - etwa Kaufmann für Bürokommunikation, Altenpfleger und Erzieher. Quizfragen regten zur Auseinandersetzung mit beruflichen Neigungen, sozialen Kompetenzen und Vorstellungen von Männlichkeit und Geschlechterrollen an. 

Messe

Kolleginnen des Kooperationspartners: Agentur für Arbeit Wir danken unserem Kooperationspartner, der Bundesagentur für Arbeit Agentur für Arbeit Gifhorn, und allen Ausstellern für die gute Zusammenarbeit.  Ansprechpartner: Sven Ernstson, Team Fachschule Sozialpädagogik Weitere Bilder