Auch Arbeiterkinder können studieren!

Besuch Arbeiterkind

Anika Werner weiß, wovon sie spricht: In ihrer Familie war sie die erste, die sich an ein Hochschulstudium heranwagte. Bis zu ihrem erfolgreichen Abschluss kämpfte sie deshalb mit Schwierigkeiten, die Kinder aus Akademikerfamilien meist nicht kennen. So konnte sie bei typischen Fragen vor und während des Studiums kaum auf die persönlichen Erfahrungen ihrer Eltern zurückgreifen.

Um solche Studierende gezielt zu fördern, bietet die Organisation „ArbeiterKind.de“ Mentoren, Beratungen und Informationsveranstaltungen an. In diesem Rahmen besuchte Niedersachsen-Koordinatorin Anika Werner am 5. September die BBS 1, um den Schülerinnen und Schülern der Fachschule für Sozialpädagogik zu erläutern, welche Unterstützung diese durch Arbeiterkind oder beispielsweise ein Stipendium erhalten können.

Frau Werner und Arbeiterkind danken wir herzlich!