Fachfrau/-mann für Systemgastronomie

Ernährung
Ansprechpartner
Vorschaubild
Silke Wilharm-Cottle (Abteilungsleitung)

Raum: C072

Zeit
Vorbildung

Berufsbild

Die Systemgastronomie ist eine Form der Gastronomie, die sich durch vereinheitlichte Betriebe auszeichnet und sich dadurch von der klassischen Gastronomie unterscheidet. Ziel ist es, dem Gast in jeder Filiale die gleiche Produktpalette in gleichbleibender Qualität anbieten zu können.

Ein Systemgastronom hat in einem gastronomischen Betrieb vor allem organisatorische Funktionen. Ihr/ihm obliegen Steuerung und Kontrolle des Betriebsablaufs und die Einhaltung von Standards. Ihre/seine Aufgabe ist auch die Organisation des Personaleinsatzes. Weiterhin gehört zum Berufsbild eines Systemgastromen das Marketing und der Umgang mit Gästen.

Systemgastronomen übernehmen damit vor allem Leitungsaufgaben in großen Hotel- und Restaurantketten oder auch in Bäckereien mit vielen Verkaufsstellen. 

Wenn Sie ...

  • einen guten Realschulabschluss haben,
  • kontaktfreudig sind und
  • gerne Verantwortung übernehmen

… dann sind Sie in der Systemgastronomie genau richtig!

Inhalte

Das lernen Sie:

  • Betreuen und Beraten von Gästen
  • Präsentieren und Verkaufen von Produkten
  • Qualitätsstandards sichern
  • Arbeitsabläufe organisieren
  • Personalplanung
  • Durchführung von Marketingmaßnahmen
  • und vieles mehr

Besonderheiten des Berufsbildes

Es handelt sich um kein rein gastronomisch ausgerichtetes Berufsbild. Das Aufgabenfeld eines Systemgastronomen umfasst viele betriebswirtschaftliche Inhalte.

Systemgastronomen arbeiten meist in großen Hotel- und Restaurantketten.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung verläuft im dualen System, d. h. die praktischen Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und der theoretische Anteil im Berufsschulunterricht statt. 

a) Berufsschule

Zum 1. Ausbildungsjahr gehören zwei Schultage, im 2. und 3.  Ausbildungsjahr jeweils ein Schultag pro Woche. Folgende Inhalte sind Bestandteil der theoretischen Ausbildung:

Fachbezogener Unterricht mit den Lernfeldern
          1.1 Arbeiten in der Küche
          1.2 Arbeiten im Service
          1.3 Arbeiten im Magazin
          2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant
          2.2 Marketing
          2.3 Wirtschaftsdienst
          2.4 Warenwirtschaft
          3.1 Systemorganisation
          3.2 Personalwesen
          3.3 Steuerung und Kontrolle betrieblicher Leistungserstellung

Prüfungen

  • Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung im 3. Ausbildungsjahr

b) Ausbildungsbetrieb

Während der dreijährigen Ausbildung durchlaufen Systemgastronomen im Normalfall alle gängigen Abteilungen Ihres Ausbildungsbetriebes. 

Ausbildungsdauer

  • In der Regel 3 Jahre
  • Verkürzung bei sehr guten bis guten Leistungen möglich

Kosten, die von Seiten der Schule entstehen

  • Anschaffung von Fachbüchern

Ansprechpartner in der Schule

Frau Wilharm-Cottle

Telefon: 05371-9436124

Perspektiven

Es handelt sich um einen relativ neuen Beruf.

Es gibt ein gutes Stellenangebot, dabei sind Flexibilität, Ehrgeiz und Fremdsprachenkenntnisse erwünscht.

Der erfolgreiche Abschluss eröffnet Ihnen interessante berufliche Perspektiven, wie u.a.:

  • Schichtleiter
  • Projektleiter
  • Abteilungsleiter
  • Bezirksleiter
  • Geschäftsführer